14 Pra­xis­bei­spie­le auf mehr als 40 Sei­ten und ein tren­di­ges Design: Die neue Use Case Bro­schü­re wur­de auf der Han­no­ver Mes­se ver­öf­fent­licht und erst­mals ver­teilt. „In dem ver­gan­ge­nen Jahr haben sich die Use Cases deut­lich wei­ter­ent­wi­ckelt“, Lars Nagel, Mana­ging Direc­tor der IDSA. „Auch sind vie­le span­nen­de Pro­jek­te hin­zu­ge­kom­men. Da war es ein­fach Zeit, für einen aktu­el­len Über­blick.“

Für die­sen wur­de auch das Kon­zept der letz­ten Bro­schü­re kom­plett über­ar­bei­tet: Das neue Exem­plar bie­tet mehr Infor­ma­tio­nen und mehr Details zu den ein­zel­nen Bei­spie­len aus der Pra­xis. Zudem wer­den ein­lei­ten­de Erklä­run­gen zur den Allein­stel­lungs­merk­ma­len – den soge­nann­ten IDS only-Kri­te­ri­en – der Über­sicht vor­an­ge­stellt. Und auch der Use Case-Pro­zess wird detail­liert erläu­tert.
In der Prä­sen­ta­ti­on der Use Cases reiht sich ein inno­va­ti­ves, pra­xis­re­le­van­tes Anwen­dungs­bei­spiel an das nächs­te. Klar struk­tu­riert nach Zie­len, Ent­wick­lungs­stand und Vor­tei­len wer­den die Use Cases und die betei­lig­ten Part­ner vor­ge­stellt. Pro­jek­te von Sie­mens, Audi/Bosch und der Tele­kom sind in der Bro­schü­re eben­so zu fin­den, wie die Arbei­ten von Adva­neo, FIWARE, Data­tro­niq, Set­log, Nicos, Cybus, Dataahead oder der Salz­git­ter AG. Auch gibt es Ein­bli­cke in den aktu­el­len Ent­wick­lungs­stand des Medi­cal Data Space sowie des Mate­ri­als Data Space. Lars Nagel ist von der Ver­öf­fent­li­chung über­zeugt: „Mit der neu­en Bro­schü­re kön­nen wir die gan­ze Band­brei­te zei­gen, die der IDS in der Pra­xis abde­cken kann.“